Phönix-Praxis
Ärztezentrum
Luzernerstrasse 35
5630 Muri
056 666 01 12

Wir sind für Ihr Wohlbefinden da

Angebot

Inhaber

Team

Preise

Kontakt

Impressum




Phönix-Raum

Phönix-Shop

Phönix-Praxis - Angebot

 Angebot

Angebot

Die 5 biologischen Naturgesetze

Bachblüten

BioCharger

BioResonanz

Ängste lösen

Hausräucherung

Integrativ Cranio

Einzelaufstellung

Haarverlust

Raucherentwöhnung

Phönix-Praxis - Angebot - BioCharger

Der BioCharger™

BioCharger Anwendungsbeispiele Erfolgsgeschichten Geschichte Tesla Lakhovsky Rife Gurwitsch FAQ Doku


 

Phönix-Praxis - BioCharger - Nikola Tesla

Nikola Tesla

Nikola TeslaNikola Tesla vor einer FlachspuleNeben der Stromerzeugung und der drahtlosen Übertragung von Energie oder Signalen, interessierte sich Tesla auch für Anwendungen seiner Technik im Bereich der menschlichen Gesundheitstherapie. Während Tesla noch mit seinen Tesla-Spulen experimentierte, untersuchten Ärzte die Anwendung dieser Spulen in verschiedenen elektrischen Geräten zur Heilung von Krankheiten. In diesem Umfeld veröffentlichte Tesla im Jahre 1898 seine Schrift "High Frequency Oscillators for Electro-Therapeutic and Other Purposes" (Hochfrequente Oszillatoren für die Elektro-Therapie und andere Anwendungen) anlässlich der 8. Jahreszusammenkunft des Verbandes der Amerikanischen Elektro-Therapeuten. In dieser Schrift sagte Tesla, dass das Körpergewebe wie ein Kondensator ist und dass die Behandlung mit seinen Spulen von Vorteil sei.
Koronaentladung einer Teslaspule

Die sogenannten "Violet Ray Devices"

Violet Ray DeviceTeslas Spulendesign benutzten viele Hersteller, um ihre mit verschiedenen Edelgasen gefüllte Glasröhren zu energetisieren. Diese Geräte wurden unter der Bezeichnung "Violet Ray Devices" bekannt, benannt nach der violetten Farbe, die das darin enthaltene Argon, ausstrahlte. Verschiedene Formen dieser Glasköper wurden für verschiedene Anwendungen gebaut. Um verschiedenen Farben zu erzeugen, wurden die Glasröhren mit verschiedenen Edelgasen gefüllt. Edelgase, die durch hohe gepulste Spannungen angeregt werden, gehen in einen ionisierten oder Plasma-Status über und senden so Bio-Photonen aus, auch im unsichtbaren ultravioletten und infraroten Bereich. Viele Forscher berichteten von Erfolgen bei Personen, die mit diesen Geräten behandelt wurden. Kleine Geräte wurden damals in fast jedem Haushalt eingesetzt, während die grossen Geräte von Ärzten in Spitälern benutzt wurden.